Sie befinden sich hier:

04.02.2011Staubniederschlag

Wir haben Ende 2010 beim LANUV-NRW nach den Messwerten für 2010 gefragt und am 15.12. Antwort erhalten.

Nachdem seitens des Kreises Unna wiederholt die Aussage in die Öffentlichkeit getragen wurde, zuletzt in der Sitzung des ADSU am 18.11., die Entwicklung beim Staubniederschlag hätte sich entspannt, wollten wir es genau wissen.

Nachhaltig Überschreitungen

Auch wenn die Messreihe noch nicht für das ganze Jahr vorlag, wird deutlich, dass an mehreren Messpunkten das Jahresmittel des Immissionswertes für Nickel überschritten wird. Aus Sicht des BUND kann hier keine Entwarnung gegeben werden, zumal bereits in einigen Bereichen hohe Bodenbelastungen nachgewiesen wurden. Wir sehen hier weiteren Handlungsbedarf.

Staubniederschlag Nickel 2010

Die Lage der Messpunkte finden Sie in der nachfolgenden Karte. Einige Messpunkte sind leider nicht ganz korrekt dargestellt. Der Messpunkt "SCHW 001" stand bis zu seiner Aufgabe direkt am Rosenweg und nicht Firmentor. Der Feinstaub-Messpunkt "SCHW PM10" stand bis zu seinem Abbau weiter südlich nahe der Kreuzung Holzener Weg Ecke Fleitmannstraße.

Messpunkte

Nickelanteil im Feinstaub PM10

Hinsichtlich der Nickel-Feinstaubbelastung zeigt sich für das Jahr 2010 im Jahresmittel eine deutliche Unterschreitung des Zielwertes. Zwar ist die Produktionsintensität der beiden im Fokus stehenden Firmen nicht bekannt, doch scheint hier die Belastung erfreulicherweise auf niedrigem Niveau zu liegen.

Leider ist beim Nickel gerade der Feinstaub aufgrund seiner direkten Auswirkungen auf die Lunge kritisch. Zitat aus der entsprechenden EU-Richtline 2004/107/EG:

Es wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass Arsen, Kadmium, Nickel und einige polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe gentoxische Humankarzinogene sind und kein Schwellenwert festgelegt werden kann, unterhalb dessen diese Stoffe kein Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen.

PM10 Nickel 2010

Leider wurde der PM10-Messpunkt im Januar 2011 wieder abgebaut. Somit bleibt zu hoffen, das der aufgenommene Messzeitraum ausreichend repräsentativ ist. Das es bei den Betrieben Deutsche Nickel GmbH und Lewi in den vergangenen Jahren zu z.T. erheblichen Produktionsschwankungen kam, ist bekannt.

Feinstaubbelastung PM10 gesamt

Der PM10-Messpunkt an der Kreuzung Holzener Weg Ecke Fleitmannstraße hat nicht nur den Nickelanteil erfasst.

Zum einen ist der Vergleich der Kurvenverläufe zueinander von Interesse (Achtung unterschiedliche Skalierung) zum anderen gab es sogar einige Überschreitungstage. Obwohl die Kreuzung nicht zu den Hauptverkehrsknotenpunkten in Schwerte gehört, ist hier eine beachtliche Feinstaubbelastung vorhanden.

PM10 Holzener Weg 2010


Baustelle Trianel; Foto: BUND/Weissenberg

Der BUND hat gegen die Genehmigung des Kraftwerks Klage beim OVG Münster eingereicht.

Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) 12.05.2011:
EuGH räumt Umweltverbänden Klagerecht ein.
    Pressemitteilung LV NRW

Ihre Unterstützung hilft

Ihre Spende

Sie können unser Arbeit mit einer Spende unterstützen:

Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
Konto 8 204 700
" zugunsten Ortsgruppe Schwerte - 05978028 "


Mitglied werden

Formular als Download


Metanavigation: